Schicken sie uns
    ihre Anmerkungen!

    Seite auswählen

    Output-Management ist erfahrungsgemäß einer der Bereich im Unternehmen, der selten bis gar nicht dediziert betrachtet wird. 80% der deutschen Unternehmen wissen mit Ihrer Kostenstelle „Output“ nichts anzufangen und diese weiß sich gut zu verbergen. Hinter der Kostenstelle IT oder anderen versteckt, vermehren sich die Kosten hierfür nahezu analog zum Wachstum des Unternehmens.

    Jedoch sind dabei große Einsparpotentiale durch Konsolidierung und Auslagerung dieser Output-Prozesse möglich. Sich um die Druckausgabe selbst zu kümmern lohnt sich nur dann im eigenen Unternehmen, wenn die möglichen Kapazitäten voll ausgeschöpft werden können. Dies ist allerdings im eigenen Unternehmen selbst selten der Fall. Externe Dienstleister können durch das Vergeben freier Kapazitäten diese voll ausschöpfen und günstigere Preise für Druck oder auch Versand und Scan anbieten.

    Darüber hinaus ist die größere Mengenabnahme für beispielsweise Kuverts, Papier etc. ein weiterer Kosteneinsparungsfaktor. So lohnt es sich diese Kostenstelle einmal näher anzusehen.